Category Archives: Sehenswürdigkeiten

Nationalparks – Down Under

Ostküste

Die Ostküste Australiens wird wegen ihrer zahlreichen und berühmten Sehenswürdigkeiten bei nahezu allen Australien Rundreisen bevorzugt. Dabei wird heute die Ostküste von tausenden internationalen Touristen besucht, von denen ein Großteil in der bekannten Weltstadt Sydney landen. Die beiden Bundesstaaten New South Wales und Queensland, sowie ein kleiner Teil des südlich gelegenen Bundesstaates Victoria bilden den Osten der Küste.

Je nach Urlaubstyp können Sie vor Ort entscheiden, welche Sehenswürdigkeit, Stadt, oder Naturgebiete sie sehen möchten. Allerdings gehören einige der bekanntesten Attraktionen auf den Besichtigungsplan an der Ostküste Australiens.

Neben den bekannten Städten und atemberaubenden Sehenswürdigkeiten, darf die Natur auch nicht zu kurz kommen. Hier erleben Sie ein Paradies entlang der Küste. Äußerst empfehlenswert ist ein dreitägiger Segeltrip durch die Whitsunday Islands. Beim Anblick des Whitehaven Beach werden Sie denken, Sie befänden sich im Paradies. Eine weitere Sensation ist der Daintree Nationalpark. Der wohl älteste Regenwald der Welt gestaltet – zusammen mit einem endlos langen weißen Sandstrand – eine malerische Landschaft.

Wenn Sie das Surfen lieben, dann sollten Sie unbedingt die Stadt Agnes Water besuchen. Hier haben Sie auch die Gelegenheit, mit einem Pilot über das herrliche Land zu fliegen.

Rund 200 km südlich von der Weltmetropole Sydney liegt die Bucht Jervis Bay. Besonders empfehlenswert sind hier die schönen Wege entlang der weißen Sandstrände. Auch Kajak- und Tauchtouren werden in dieser Bucht angeboten.

Das wohl bekannteste und auch größte Korallenriff der Erde ist das Great Barrier Reef. Regelmäßig werden Bootstouren zu diesem Riff angeboten, beispielsweise von der Stadt Cairns. Hier machen Sie zumeist einen Tagestrip und können dann auf See schnorcheln und die hervorragende Unterwasserwelt am eigenen Leib erleben.

Das 10.000 km² große Gebiet der Blue Mountains ist nur wenige Stunden von Sydney entfernt. Hier stoßen Sie auf eine großartige Fauna und Flora. Von Katoomba aus werden Bustouren zu den Blue Mountains angeboten.

Melbourne – der perfekte Start ins Work and Travel-Abenteuer

In Australien gibt es viele spannende Städte, in denen Backpacker ihren Work and Travel-Aufenthalt starten können. Eine davon ist Melbourne, die Hauptstadt des Bundestaats Victoria, die im Süden des Landes liegt. Die zweitgrößte Stadt Australiens lockt Backpacker und Touristen gleichermaßen mit kultureller Vielfalt, zahlreichen Parks, Museen, Galerien, Sportevents und beeindruckender Architektur.

Work and Travel in Melbourne aus FlickR von Rob Michalski

Highlights in Melbourne

Um einen ersten Überblick zu bekommen, ist die Fahrt mit der kostenlosen Tram, die quer durch die Stadt fährt, optimal. Allerdings kann Melbourne auch gut zu Fuß erkundet werden. Ein Must-See ist das bauliche Wahrzeichen der Stadt, die Flinders Street Railway Station. Der Bahnhof ist im Baustil der Neo-Renaissance gehalten und ein beliebter Treffpunkt für Einheimische. Ein weiteres Highlight ist der größte Museumskomplex der Südhalbkugel, das Melbourne Museum in den Carlton Gardens. Hier sind unter anderem das Royal Exhibition Building, das Scienceworks Museum sowie das Immigration Museum untergebracht. Weitere interessante Museen sind das Museum of Victoria und die National Gallery of Victoria. Sehenswert ist auch der Queen-Victoria-Markt, ein riesiger Markt, der bereits seit dem 19. Jahrhundert besteht. Hier werden Lebensmittel Obst, Gemüse, Fleisch und Delikatessen verkauft, aber auch Bekleidung, Schmuck und Kunsthandwerk. Für alle Strandfans ist der Stadtteil St. Kilda eine gute Anlaufstelle. Hier verbringen auch die Einheimischen ihre Zeit am Strand mit joggen, schwimmen, Kitesurfen und Segeln. Vom St. Kilda Pier aus kann man Zwergpinguine beobachten und für Unterhaltung sorgt der Vergnügungspark Luna Park, der direkt am Strand liegt und schon Kultcharakter erlangt hat. Auch für Sportfans ist Melbourne perfekt, denn hier finden die wichtigsten Sportveranstaltungen Australiens statt, zum Beispiel das Tennis-Turnier Australien Open und die Formel 1, der Große Preis von Australien. Als Unterkunft in Melbourne eignet sich zum Beispiel ein Ferienhaus direkt in der Innenstadt oder eher ruhig am Strand gelegen.

Work and Travel Melbourne1 aus FlickR von f.d.W

Und wie geht’s weiter?

Von Melbourne aus lassen sich auch viele weitere interessante Sehenswürdigkeiten besuchen, bevor man als Backpacker mit dem Jobben beginnt. Der Grampians-Nationalpark ist eine davon. Der Park ist etwa 250 Kilometer von Melbourne entfernt und beherbergt zahlreiche Pflanzen- und Tierarten. Hier lassen sich unteranderem Koalas, Kängurus sowie Kakadus und mit viel Glück sogar Schnabeltiere beobachten. Außerdem gibt es zahlreiche Wanderwege mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen, die zu Aussichtspunkten, zum Beispiel dem Pinnacle, führen.

Besonders sehenswert ist auch die Great Ocean Road, eine Straße die an der Südküste entlang läuft und wunderschöne Landschaften zu bieten hat. Die Straße ist 243 Kilometer lang und beginnt in Torquay. Ein Highlight der Straße sind die Felsformationen Twelve Apostles, Loch Ard Gorge und The Grotto, die durch Wellen und Regen entstanden sind.

Auf Entdeckungstour in Sydney

Skyline Sydney

Sydney ist eine der bekanntesten Städte der südlichen Hemisphäre. Die Traum-Metropole ist bereits für sich eine Reise wert und sollte zeitlich nicht vernachlässigt werden. Dort gibt es viel zu entdecken und zu erleben.
Wer Sydney auf aktive Weise kennenlernen möchte, sollte eine halbtägige Radtour zu den Highlights der Stadt unternehmen. Bei einer geführten Radtour mit Guide, bekommt man viele Hintergrundinformationen und Anekdoten zur Stadtgeschichte erzählt. Auch ist es sehr nett in einer kleinen internationalen Gruppe unterwegs zu sein und man lernt schnell andere Reisende kennen.