Einer der besten Jobs der Welt

Sooo, meine Lieben, endlich lüfte ich das Geheimnis um meinen neuen Job. Ich kann nur sagen, ich bin überglücklich damit und könnt mir keinen besseren Nebenjob für mich vorstellen.
Also, wie schon gesagt, hatte ich am Dienstag mein Jobinterview und zwar für Fetch. Petsitting. Da ich unseren Familien-Hund vermisst habe als ich nach Bonn gezogen bin, bin ich da ja freiwillig zum Tierheim gegangen…najaaaa, und da es hier nich wirklich ein Tierheim gibt, aber ich sooooo gerne ein Tier hätte, bzw. mich darum kümmern würde, hatte ich mir überlegt, dass n Job als Dog-Walker perfekt für mich wäre. Hätte aber nich geglaubt, dass das was wird. N paar Tage später dann aber die Überraschung. Auf gumtree.com.au wurde ein Job als Dogsitter & -walker ausgeschrieben. Ich hab mich natürlich direkt da beworben..ja und Montag hab ich dann den Anruf bekommen und wurde zum „Interview“ eingeladen.

Dienstag habe ich dann Sam(antha) & Jason, die Gründer von Fetch., kennengelernt und mich dort vorgestellt. Und danach hatte ich dann auch meinen JOb…bedeutet allerdings, dass ich am WE arbeiten muss und auch wohl an Weihnachten..aber egal für mich…my family is ja eh in good old Germany.
Donnerstag war dann mein erster Tag…um 09:00 Uhr morgens stand ich wieder bei Sam auf der Matte und hab mich mit ihr auf den Weg gemacht. Hatten als erstes n Meet & Greet mit Neukunden und danach gings dann mit Hunden spazieren und Katzen füttern. Hab da n paar Häuser gesehen….OMG, mehr deluxe geht gar nich…schon krass!! Lunch gab es dann mit Indi, einem Labrador, im Dogpark zwischen mehr oder weniger weit geworfenen Bällen. Für mich wie ein Himmel auf Erden!!
Ratz, fatz, war die Zeit dann aber schon um und es war an der Zeit, dass ich mich hinters Steuer setzen musste….damn it! ;o) Zum Glück ist der Firmenwagen ein Automatik-Wagen, was es etwas einfacher macht, aber auf der falschen Straßenseite fahren war erstmal wieder gewöhnungsbedürftig. Da wurde dann auch mal wieder der Scheibenwischer anstatt des Blinkers betätigt und des öfteren gab es ein immer lauter werdendes „Uuuuuaaaaaahhhhh“ von Sam, wenn ich mal wieder zu weit nach rechts oder links gefahren bin. Aber es hat soweit ganz gut geklappt.

Das war dann meine Einarbeitung. Ab Freitag sollte ich dann soweit auf mich allein gestellt sein. Sam hatte mir nämlich schon im Vorstellungsgespräch gesagt, dass sie und Jason ab Freitag Mittag bis einschließlich Sonntag weg wären und ich den Laden alleine schmeißen muss. Also stand ich Freitag um 12:00 Uhr mittags auf der Matte und ab da nahm dann alles seinen Lauf. Was gut gelaufen ist und wann ich am liebsten im Erdboden versunken wäre? Dazu gibts ganz bald schon mehr!!! ;o)

One Response to Einer der besten Jobs der Welt

  1. Kira sagt:

    Wenn es ein Job ist was du dir gewünscht hast dann kann ich dir nur gratulieren. Und das er dir weiterhin viel Spaß macht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>