Goald Coast ich komme!!!

Von Amy, der Kandierin, hatte ich erfahren, dass am Wochenende Mick Fanning’s Junior Surf Masters an der Gold Coast sein sollten…najaaa, und das kann man sich ja natürlich nicht entgehen lassen.

Morgens hab ich mich dann auf den Weg Richtung City gemacht, wo ich mich mit Amy und Nick getroffen habe…und dann gings mitm Zug auch schon auf Richtung Gold Coast.

Zum Glück hat uns der Ticketverkäufer noch darauf aufmerksam gemacht, dass wir mit dem Zug nicht bis zur Gold Coast durchfahren dürfen…sonst kommen wir nicht zum gewünschten Strand!! Gesagt, getan….in Nerang sind wir dann vom Zug gesprungen und haben uns dort in den Bus Richtung Surfers Paradise gesetzt. Bis dahin sind wir dann auch gefahren….ob das richtig war??? Keine Ahnung!! Da ein Typ mit Surfbrett im Bus war, haben wir gemeinschaftlich beschlossen, dass wir einfach dort aussteigen, wo er aussteigt…und das war dann halt in Surfers. ;o) Ein bisschen Abenteuer muss ja sein….zu durchgeplant und mit völliger Sicherheit is ja schließlich total langweilig. *g*

Australia-Now: Surfers-Paradise
In Surfers Paradise angekommen, gings dann auch direkt zum Strand…wir wussten nämlich zumindest, dass wir von dort bis zum Broadbeach, wo der Contest war, am Strand langlaufen konnten. Das es ein paar Kilometer gewesen sind, war bei dem Anblick von Sand, Meer und Wellen dann auch echt nicht tragisch, sondern jeder von uns hat den Marsch einfach nur genossen!!

Das der Contest dann nur noch eine halbe Stunde lief, als wir endlich am Broadbeach ankamen…najaaaa, konnten wir dann halt nix dran ändern. Aber wie schon gesagt, den Tag einfach nur am Strand zu verbringen, war schon mehr als genug!!

Australia-Now: Die-Kulisse-von-Surfers-Paradise
Danach haben wir uns dann mit lecker Würstchen n bissl gestärkt, uns noch die Band angesehen (Yves Klein Blue…is klar oder?? *g* …hatte ich noch nie was von gehört, aber umsonst nimmt man hier ja dann doch einfach ma alles mit was man kriegen kann) und uns danach wieder auf den Strandweg Richtung Surfers begeben. In Surfers angekommen mussten wir uns nach so einem sportiven Tag natürlich erstmal ein kühles Bier gönnen und dabei ganz genüsslich zusehen, wie die Sonne im Meer versinkt und es langsam dunkel wird……*seufz*, war das schön!!! ;o)

Den Rückweg haben wir dann wieder etwas abenteuerlicher gestaltet. Meint ihr, der Bus, der da kommt, fährt wohl in die richtige Richtung und bringt uns irgendwie zum Bahnhof??? Mmhhh, bestimmt….also rein da!!! ;o) Zum Bahnhof fuhr der Bus dann auch, wenn auch zu einem anderen, aber von dort sollte auch wieder ein Zug Richtung Brisbane fahren…..allerdings erst eine Stunde später!!! Mist, was machen?? Klar, wieder was essen!!!Das darf schließlich nie zu kurz kommen…also ab zum Outback Jack, kurz überlegt, ob wir das 1kg Steak bestellen sollen, dass man zum halben Preis bekommt, wenn man es innerhalb von 30 Minuten verputzt (allerdings alleine und nicht zu dritt)..und dann doch die Wedges geordert.

Die Zugfahrt nach Brisbane verlief dann eher ruhig, weil wir vom Marathon am Strand, dem Bier und dem abschließenden leckeren Essen alle hundemüde waren. Noch kurz wurde beschlossen, dass wir bald zusammen die XXXX (Four X)-Brauerei-Tour machen möchten (die Bier-Brauerei ist nämlich direkt in Brisbane) und dann gings für jeden einzeln ab nach Hause….und für mich dann auch mal wieder ganz fix ins Bett!! ;o)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>