My week in Brizzy Part 1

Und mal wieder hab ich gerade keine Ahnung, was in der letzten Woche so alles passiert ist….mmmhhhh, da muss ich meine grauen Zellen wohl mal wieder ordentlich anstrengen um alles wieder zusammen zu kriegen…und ich glaub irgendwie , dass ich es auch nich wirklich schaffen werde…..aber es war auch nichts absolut Spektakuläres was ich erlebt hab.

Montag war der Tag meines großen Einkaufs….nachdem ich seit Samstag schon in der WG war, hab ich es bis Montag noch nicht geschafft einen Grundeinkauf zu machen. Aber Montag war es finally so weit!!! ;o) Und ich muss sagen……ich war total GESCHOCKT!!! Unfassbar, wie teuer hier alles geworden is….ich konnt es echt nich fassen und stand fluchend im Supermarkt, so dass ich von allen Leuten schon schräg angeguckt wurde…aber eine kleine Schale Champignons aus Australien für 5 $???? Bitte was?? Die günstigste Bodylotion im Angebot 6 $??? Was is denn nur hier los??? Und so ging es dann endlos weiter…und schwupps war ich schon 70 $ los…und hatte wirklich nur das Nötigste eingekauft. Das war dann aber auch schon das „Aufregendste“ am Montag….also:

Tuesday next!! Oooohhhh, früh aufstehen, ab ins CBD (Central Brisbane District) und ab zu meinem ersten „Interview“ in Australia!! Ende der vorigen Woche habe ich meinen Anruf von Backpacking Queensland erhalten, dass ich am Dienstag Morgen mein „Vorstellungsgespräch“ hätte. Ich muss sagen, dass auch das mal wieder lockerer als in Deutschland gelaufen ist.

Ich kam am Mega-Wolkenkratzer an, bin in den 13. Stock gefahren und habe dort auf Greg gewartet. Keine 2 Minuten später war er da und er meinte, ob wir nicht im Café gegenüber n Kaffee trinken sollten. Klar, warum nich….also haben wir zusammen n Kaffee getrunken und uns dabei nett unterhalten. Das Gespräch verlief soweit auch wirklich ganz gut, aber Greg hat mir erzählt, dass der Job wohl ca. 30-40 Stunden pro Woche in Anspruch nehmen würde….tjaaaa, und mit meinem Studentenvisum darf ich offiziell nur 20 Stunden die Woche arbeiten. Also bin ich mit Greg so verblieben, dass ich ihm meinem CV (Lebenslauf) maile, den ich bis dahin natürlich noch nich vorbereitet hatte, und er nochmal schaut, ob der Job z.B. irgendwie gesplittet werden könnte.

Den restlichen Tag habe ich dann einfach nur genossen….der Himmel war strahlend blau und es war relativ warm. Ich hab mich mit Amy und Liv (die Kanadierin und Nowegerin aus dem Hostel) noch kurz an der Bücherei getroffen…schließlich kann man da immer umsonst ins Internet (auch mit W-Lan) und bin dann aber weiter an den „Street Beach“. Schließlich musste ich nich weiterhin nach einer WG suchen, wie die beiden Mädels. Somit hab ich den Tag dann faul an der Lagune verbracht.

Mittwoch…apart from going for a run, there was not a lot going on. Beim Joggen hab ich somit nur n bissl die Umgebung erkundet und mir die Parks in Newmarket angeschaut….aber puuuhhh, das Wetter war wieder echt supiiiii und somit hats nich lang gedauert, bis ich am Schnaufen und Schwitzen war….und ich langsamer und langsamer wurde…schließlich war ich zum ersten Mal seit ungefähr 4 Monaten laufen. Pretty exhausting….also war das auch so gut wie alles, was an dem Tag stattfand.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>